Freiheit ist dein Geburtsrecht


Demokratie muss die Stimme 

des Volkes bleiben. 

Menschen für Menschen


Gegründet wurde die DFÖ von Menschen für Menschen. Wenn man der eigenen Regierung schutzlos ausgeliefert ist, bei Entscheidungen, die man nicht mehr mitverantworten möchte, dann muss man anfangen den Samen für Veränderung zu säen. Grundrechte und Gesetze wurden aus den Angeln gehoben und die Regierung arbeitet gegen das eigene Volk. Zwangstestungen, indirekte Impfpflicht, Untersagung von Bildung, hohe Arbeitslosigkeit, Kindeswohlgefährdung, wirtschaftliche Existenzvernichtung und die Zerstörung des Soziallebens sind nur wenige der Gründe warum wir uns zusammengeschlossen haben. Wir alle haben Familie, Freunde und Bekannte und bekommen die Ängste und Sorgen mit, die die Menschen derzeit spalten. Mit den Maßnahmen, die 2020/ 21 von der Regierung getroffen wurden, geht der Verlust unserer demokratischen Grundrechte einher.  Diese Rechte sollen unverzüglich für alle Menschen wieder geltend gemacht werden. Wir fordern das sofortige Aus für Sinnfreie Maßnahmen


Unsere Kinder schützen

Wer das Lachen eines Kindes hört, kann oft nicht anders als mitzulachen. Dieses wundervolle und einzigartige Lachen unserer Kinder ist durch das Maßnamensgesetz der derzeitigen Regierung und den darauffolgenden Entscheidungen schwer getrübt. Durch gesundheitliche Fehlinformationen in Verbindung mit COVID-19 wurde den Kleinsten jegliche Sozialisierung verwehrt. Kinder brauchen Kinder um in Leichtigkeit glücklich zu sein. Geheimnisse austauschen, Streiche aushecken, Gruppenspiele, gemeinsamer Sport und vieles mehr gehören zum Heranwachsen dazu. Bildung wird ihnen nur mehr genehmigt, wenn sie einen Sinnfreien Antigen-Test, 2-3 Mal in der Woche über sich ergehen lassen, der weder etwas über eine Erkrankung noch über die Infektiösität aussagt. Trotz dieser Eintrittstestung für die Schulen wird unseren Kindern das freie atmen genommen. Denn obwohl unsere Kleinsten mit dem Eintrittstest den Preis für Bildung und Sozialkontakte bezahlen, müssen sie eine weitere gesundheitsschädliche Maßnahme in Form einer FFP2-Maske über sich ergehen lassen. Das wundervolle Kinderlachen ist kaum hörbar hinter der Maske und Mimik wird zu einem Fremdwort.  Abgesehen von den Folgeschäden, die im gesundheitlichen System unserer Kinder passieren, haben die Maßnahmen auch psychische Folgen. Waschzwänge, Einnässen, Übergewicht, Einsamkeit und Suizidgedanken sind nur wenige Punkte, die wir aufzählen, um das Verbrechen aufzuzeigen, dass an unseren Kindern begangen wird. Es ist Zeit den Kindern wieder eine sichere, glückliche und freie Zukunft zu ermöglichen. Wir müssen um jeden Preis die Grundrechte unserer Kinder bewahren. 


Omas und Opas 


Wo wären wir heute, hätten unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern vor 76 Jahren nicht wieder alles aufgebaut, was ein Machthungriger, Narzisstischer Völkermörder im Zuge des 2. Weltkrieges zerstört hatte. All das, was unser wunderschönes Österreich ausmacht, wurde von Händen und Gedanken der Vergangenheit geschaffen. Wie geht unsere Regierung seit über 1 Jahr mit der älteren Bevölkerung um? Man isoliert sie in Wohnungen und Altenheimen. Sie werden von ihren Liebsten und dem Freundeskreis abgeschottet. Für viele ältere Menschen war der Besuchsdienst der einzige Sozialkontakt am Tag. Aufgrund von Verordnungen wird ihnen dieser nun einfach verwehrt. Essen auf Rädern stellt die Lebensmittel nur mehr vor die Eingangstüre ohne jeden persönlichen Kontakt. Im Krankenhaus dürfen sie keinen Besuch empfangen und somit sterben viele ältere Menschen nicht am Virus, sondern an Vereinsamung. Keiner der ihnen in den letzten Stunden ihres Lebens die Hand halten kann von ihren Familien. Keiner der da sein darf für unsere Omas und Opas. Die Angst vor dem sogenannten Killervirus lässt viele ältere Menschen nicht mehr zum Arzt oder gar in ein Krankenhaus gehen. So bleiben viele andere Erkrankungen unentdeckt, was oftmals tödliche Folgen hat.

Ehre die Alten und schaue auf sie, sie waren wie du und du wirst wie sie. Ehrt sie und macht sie mit Liebe und Nähe gesund und nicht impfen um jeden Preis und ohne Grund 


Aufstehen für unsere Zukunft 


Wir müssen jetzt für unsere Zukunft und unsere Grundrechte aufstehen. Je länger zugewartet wird, desto mehr wird die Chance im Hier und Jetzt vertan etwas unternehmen zu können.  Wir respektieren die Angst unserer Mitmenschen vor Krankheit und Tod, wir tolerieren aber nicht mehr, dass alle anderen Krankheiten nur noch einer einzigen unterworfen werden. Unser Heimatland wurde innerhalb der letzten 12 Monaten in ein Land der Angst und Missstände geführt. Wir sagen, es reicht jetzt.  Viele von uns leben bereits in Angst und deren Folgen. Angst vor der Erkrankung mit Covid-19, Angst vor der wirtschaftlichen Existenzvernichtung, soziale Isolation und Einsamkeit, Angst vor der Ächtung durch die Gesellschaft bei anderer Meinung, Angst den Kindern nicht die Bildung zukommen lassen zu können, die ihnen nicht nur zu steht, sondern auch erforderlich für den weiteren Lebensweg ist, Angst bestraft zu werden, wenn man sein Kind nicht diesen unsinnigen Maßnahmen aussetzt, um es dadurch in anderen gesundheitlichen Bereichen zu gefährden, oder den Verlust unserer Grundrechte. Jeder Mensch erlebt eine andere Seite von dieser Angst. Statt miteinander zu reden und Lösungen zu finden, verhärten sich die Fronten immer mehr. Aber wir alle haben etwas gemeinsam!  Wir alle sind Menschen.  Lasst uns aufeinander zugehen, die Meinungen und Ängste des Anderen sehen, hören, verstehen und akzeptieren, um was es dem anderen geht. Lasst uns diesen Weg gemeinsam gehen und sorgen wir durch ein aufeinander zugehen und dem anderen zuhören, gemeinsam für Lösungen die niemanden zurücklassen. Übernehmen wir gemeinsam die politische Verantwortung, die unsere derzeitige Regierung nicht übernehmen will.

Wir sind die Bürger! Wir sind die demokratische Familie!