Dfö-Team


Bundesparteivorstand                              

Katja Reithofer

Selbstbestimmt nicht Fremdbestimmt. Das ist die Grundlage für die Freiheit in einer Demokratie. Die Menschen in ihre Eigenverantwortung zurückholen, ist der Ausgangspunkt für eine freie Zukunft. Unsere Bevölkerung wieder in den Fokus des Landes zu stellen wird diese Selbstbestimmtheit zurückbringen. Unseren Kindern wieder Sicherheit, Glück und Leichtigkeit zurückzugeben, hat oberste Priorität. Es ist Zeit, in einem Miteinander, die Veränderung in eine direkte Demokratie zu bringen.


Katja Reithofer geb. 1982, verheiratet und Mutter von 4 Kindern. Sie ist Gründerin der Holisticbalance Akademie, Seminarleiterin für Aus,- und Weiterbildungen, Trainerin für prakt. Psychologie und holistische Gesundheit und Autorin. Die gebürtige Wienerin lebt mit ihrem Mann und den Kindern in Niederösterreich.



Stv. Bundesparteivorstand


Ursula Puffing

Demokratie und Meinungsfreiheit beginnt bereits in der Familie. Liebe und Zuneigung sind der Schlüssel dazu.


Ursula Puffing geb. 1967,  alleinerziehend und Mutter von 7 Kindern, sowie Großmutter von mehreren Enkelkindern. Beruflich arbeitet sie mit Herz und Seele mit und für Kinder mit  besonderen Bedürfnissen. Ursprünglich kommt sie aus dem Bereich Büro und Pflege. Neben der Liebe zu ihrer Familie und ihrem Beruf gehört ihre Leidenschaft auch den Tieren Sie lebt mit Ihrer Familie in Graz.

Grundrechte für Tiere und Klimaschutz


Fernanda Heinrich

Tiere sind fühlende, intelligente Lebewesen, die Angst und Schmerz spüren können und uns in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich sind. Wem wir Rechte zusprechen und wem nicht, hängt oft nur mit Vorurteilen zusammen. Aber genau so, wie wir Menschenrechte nicht am Alter oder am Geschlecht festmachen sollten, ist es unrecht, Tiere für uns zu benutzen, nur weil wir die Mittel und Werkzeuge dazu haben.

Die Folgen der menschengemachten Klimaerhitzung sind mittlerweile vielerorts spürbar. Sie lässt Quellen und Böden versiegen, verändert komplexe Ökosysteme, verwandelt fruchtbares Land in Wüsten. Um die Klimakatastrophe zu vermeiden, hat sich die internationale Staatengemeinschaft im Jahr 2015 verpflichtet, erforderlichen Maßnahmen zu treffen, die in Österreich nicht ausreichend umgesetzt werden. 

Fernanda Heinrich, geb. 1990 arbeitet als Sachbearbeiterin im Rechnungswesen und ist in ihrer Freizeit ehrenamtlich für diverse Tierschutzorganisationen aktiv und organisiert selbst Mahnwachen für Grazanimalsave vor dem Schlachthof.